_12x0.de

_login


    Regist
Sprache / Language:

_ads




  » Forum » Plattenspieler (german only - please!) » 12x0 - Knowledge Base » etwas Spiel in Tonarmaufhängung

etwas Spiel in Tonarmaufhängung
robin red
Einmalposter
Posts: 7
# 19.11.2017 - 12:29:33
    zitieren



Hallo Zusammen!
Ich wollte mal fragen ob ein Spiel von ca. 0,2 mm in der Tonarmaufhängung bei Technics sl 1210 MKII normal ist. Habe einen gebrauchten Technics nachgekauft und wenn man am Concorde System an dem Hebel etwas hoch und runter drückt, wenn der Tonarm gehalten wird(Tonarm in Drehbewegung drückt), merkt man ein ganz leichtes Spiel und ein leises Klacken. Bei meinem anderen Technics der neuwertiger ist, ist es etwas weniger und das leise Klacken seltener. Ist das normal und macht dieses minimales Spiel etwas aus (Vinylverschleiß). Oder sollte es eingeschränkt werden, bzw. was kann man da tun?
Grüße
Markus
Pyneos
Stammgast

User Pic

Posts: 99
# 19.11.2017 - 17:03:52
    zitieren



Hab jetzt nicht genau verstanden, woher das Klacken kommt.
IdR kommt es von den Kugellagern des Tonarms.
Basegewinde für die Höhenverstellung ist auch eine mögliche Option, aber dafür müsste schon das ganze Fett verschlissen sein.

Also gehen wir mal von den Tonarm-Lagern aus.
Teste einfach mal: Halte mal Tonarm und den Beweglichen Bügel des Arms steif zusammen und wackel. Wenn du Spiel hast, sinds die vertikalen Lager.

Jetzt Steifen Bügel und beweglichen Bügel steif zusammen halten und wieder am Arm wackeln.
Spiel > horizontale Lager.

Justieren kannst du die entweder an der oberen oder rechten schreibe vom Tonarm. Dazu die Kontermutter komplett ab drehen und die Schraube so lange rein drehen, bis sie mit ABSOLUT leichter drehbewegung nicht weiter rein geht. Dann wackel nochmal. Sollte nix mehr zu hören sein. Dann Kontermutter wieder rein drehen und kurz bevor du sie fest ziehst, drehst du die mittlere Schraube wieder 1-2 Grad raus und ziehst danach die Kontermutte fest. Durch das fest ziehen, zieht die Schraube leicht nach, deswegen hast du sie vorher etwas gelöst.

Berichte mal, ob es klappt.
PS: Falls du aus irgend einem Grund die Schraube komplett raus drehen solltest, sei wirklich vorsichtig dass du mit dem Dorn der Schraube exakt ins Kugellager triffst beim wieder rein drehen. Ansonsten Lager hinüber.
robin red
Einmalposter
Posts: 7
# 19.11.2017 - 18:40:40
    zitieren



hallo,
danke Dir für die Antwort. Ich werde es mal so versuchen. Wenn alles nichts bringt werde ich wohl beide Tonarme wechseln müssen. Würde gerne mal wissen woher das kommt. Gut irgendwann ist alles mal verschliessen, aber an dem neuwertigen ist es mir ein Rätzel.

Grüße.
Markus